Satzung

SVW Weingarten

Richtlinien der Tischtennisabteilung des

SVW Weingarten.

§ 1 Rechte und Pflichten der Mitglieder.

Alle Mitglieder der Tischtennisabteilung sind stimm- und wahlberechtigt soweit sie das 7. Lebensjahr vollendet haben. 
Alle Mitglieder der Tischtennisabteilung leisten einen Abteilungsbeitrag. Die Beitragshöhe wird von der Abteilungsversammlung beschlossen. 
Die Mitglieder der Tischtennisabteilung haben innerhalb des Vereinslebens den Weisungen des Abteilungsausschusses oder seiner Beauftragten Folge zu leisten.

§ 2 Abteilungsversammlung

Die Abteilungsversammlung ist das beschlußfassende Organ der Tischtennisabteilung des Skivereins Welfen Weingarten. Sie beschließt über die Angelegenheiten, die die ganze Abteilung betreffen. 
Der Abteilungsversammlung gehören alle Mitglieder der Tischtennisabteilung an. Bei vermögensrechtlichen Angelegenheiten ist das Stimmrecht an die Geschäftsfähigkeit nach dem BGB gebunden. 
Die Abteilungsversammlung entscheidet mit Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Abteilungsleiter oder dessen Stellvertreter. Die gefaßten Beschlüsse sind vom Schriftführer zu protokollieren und vom Abteilungsleiter und vom Schriftführer zu unterzeichnen. 
Die Abteilungsversammlung wählt in geheimer Wahl den Abteilungsleiter, den Stellvertreter, den Materialwart, den Jugendleiter, den Schriftführer, den Kassenwart, den Pressewart, den Beisitzer sowie einen Kassenprüfer. Die Amtszeit beträgt 2 Jahre. Wiederwahl ist möglich. Die Abteilungsversammlung bestätigt den Jugendsprecher. Der Abteilungsleiter bedarf nach der Wahl noch der Zustimmung der Hauptversammlung des Skivereins Welfen Weingarten. 
Die Abteilungsversammlung ist jährlich einmal durchzuführen. Bei dringenden Fällen kann auf Beschluß des Abteilungsausschusses eine außerordentliche Abteilungsversammlung einberufen werden. Die Einladung zur Abteilungsversammlung durch Aushang in der Turnhalle muß in jedem Fall 2 Wochen vorher stattfinden. 
Der Abteilungsleiter muß eine Abteilungsversammlung einberufen, wenn wenigstens ein Drittel der Mitglieder dieses mit Angabe des Grundes verlangt. 
Über Termin und Ort der Abteilungsversammlung beschließt der Abteilungsausschuß. 

§ 3 Der Abteilungsausschuß

Der Abteilungsausschuß ist das Leitungsorgan der Tischtennisabteilung. 
Dem Abteilungsausschuß gehören an: der Abteilungsleiter sowie dessen Stellvertreter, der Tischtennisjugendleiter, die Mannschaftsführer, der Kassenwart, der Schriftführer, der Pressewart, der Tischtennisjugendsprecher und der Materialwart. 
Der Abteilungsausschuß ist beschlußfähig, wenn mindestens 50% der Ausschußmitglieder und der Abteilungsleiter oder dessen Stellvertreter anwesend sind. 
Der Abteilungsausschuß entscheidet mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Abteilungsleiter oder dessen Stellvertreter. 
Die Ausschußsitzung soll vierteljährlich durchgeführt werden. Eine Ausschußsitzung muß abgehalten werden, wenn ein Drittel der Ausschußmitglieder, unter Angabe des Grundes, eine solche verlangt. 
Der Abteilungsausschuß beschließt über den Etat respektive die Verwendung der Finanzmittel. Die Abteilungsversammlung kann die Vorlage des Etats verlangen. 
Über die Ausschußbeschlüsse muß ein Protokoll geführt werden, das in der folgenden Ausschußsitzung verlesen und genehmigt werden muß. 
Der Abteilungsausschuß muß mindestens 8 Tage vorher schriftlich informiert werden.

§ 4 Aufgaben der Auschußmitglieder

Der Abteilungsleiter ruft die Ausschußsitzung ein. Er leitet sie und sorgt für die Durchführung der Beschlüsse. Er vertritt die Tischtennisabteilung nach innen und außen. Er ist dem Abteilungsausschuß und der Abteilungsversammlung sowie der Vorstandsschaft des Skivereins Welfen Weingarten verantwortlich. 
Der Schriftführer ist verantwortlich für den Schriftverkehr; die Ausfertigung der Protokolle sowie die Wahrnehmung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, soweit nicht andere Mitglieder damit beauftragt sind. 
Der Kassenwart hat die Kasse zu führen und sie über den Ausschuß der Abteilungsversammlung zur Genehmigung vorzulegen. Er wird vom Ausschuß und von der Abteilungsversammlung, gegebenenfalls durch Kassenprüfer,  kontrolliert und entlastet. 
Beschlüsse, die Geldausgaben der Abteilung bedingen, bedürfen der Zustimmung des Ausschusses, außer Geldausgaben unter 200,-- Euro. Diese Genehmigung kann in eiligen Fällen vom Abteilungsleiter gemeinsam mit dem Kassenwart erteilt werden. 
Der Ausschuß kann sich vierteljährlich einen Kassenbericht geben lassen. 
Der Materialwart ist für die Instandhaltung von Platten, Netzen und sonstigen abteilungseigenem Material und Gerätschaften verantwortlich. 
Den übrigen Mitgliedern des Ausschusses obliegt die Erfüllung der Aufgaben, die sich aus Ihrem Tätigkeitsbereich ergeben. 

§ 5 Kassenprüfer

Der Kassenprüfer prüft jährlich vor der Abteilungsversammlung die Kasse und berichtet über das Ergebnis der Abteilungsversammlung.

§ 6 Tischtennisjugend

Die Tischtennisjugend wählt auf einer von dem Tischtennisjugendleiter organisierten, mindestens einmal jährlich stattfindenden, Jugendvollversammlung einen Tischtennisjugendsprecher für zwei Jahre.Dieser darf bei der Wahl das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. 
Der Tischtennisjugendvorstand besteht aus mindestens drei Personen: Tischtennisjugendleiter, Tischtennisjugendsprecherin und einem Tischtennisjugendsprecher. 

Aufgaben:


- Führen der Abteilungsjugendkasse
- Zusammenarbeit mit dem Jugendausschuß des Gesamtvereins
- Wahl der Vertreter der Tischtennisjugend in den Jugendausschuß des Gesamtvereins.
- Vertretung der Tischtennisjugend im Abteilungsvorstand.

§ 7 Schlußbestimmung

Beschlüsse des Ausschusses und der Abteilungsversammlung dürfen diesen Richtlinien und der Satzung des Skivereins Welfen Weingarten nicht widersprechen. 
Die Abteilungsversammlung kann die Richtlinien ändern, wenn eine 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder zustande kommt. 
Abschließende Bemerkung: Selbstverständlich können die entsprechenden Positionen innerhalb der Tischtennisabteilung auch von weiblichen Mitgliedern besetzt werden. Nur aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde diese Vereinfachung vorgenommen.